Meine Webseite

Verein für Osteuropahilfe

Verein für Osteuropahilfe
-St. Marien- Rheine-Eschendorf e.V.

Die Körperschaft ist seit dem 11.06.1999 nach §5 Abs,1 Nr.9 KSTG von der Körperschaftssteuer und nach § 3 Nr. 6 GewStG von
der Gewerbesteuer befreit,weil sie ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten mildtätigen und gemeinnützigen Zwecken
im Sinne der §§ 51 ff. AO dient. Erneuter Freistellungsbescheid für 2012 . Steinfurt, den 06.09.2013.

Seit dem  04. März 2002 wurde unser Verein jährlich mit dem Spendensiegel des Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen
ausgezeichnet und die Förderungswürdigkeit zuerkannt.

E-Mail: osteuropahilfe-st.marien@osnanet.de

 

                                                                                               

Der erste Hilfseinsatz, bei dem noch heute aktive Vereinsmitglieder aus St. Marien zur Unterstützung humanitärer Transportdurchführungen von Rheine nach Sumskas, Vilnius und Trakai in Litauen aufbrachen, wurde von der
"Arbeitsgemeinschaft für Osteuropa DRK-Ortsverband Rheine"
vom 20.-28. Mai 1991 durchgeführt.
Es bildeten sich sehr schnell verschiedene Zweckgemeinschaften und humanitäre Interessenvereinigungen für die Litauen- und Osteuropahilfe in Rheine, sodass sich die Arbeitsgemeinschaft für Osteuropa am 28. Oktober 1998 im gegenseitigem Einvernehmen auflöste.

12 interessierte Personen der Osteuropahilfe St. Marien- aus Rheine-Eschendorf,
eine Frau und elf Männer die bereits seit Juni 1995 gemeinsam humanitäre Hilfsprojekte
für Litauen organisierten und durchgeführt haben,
gründeten am 04.11.1998 den
 
„Verein für Osteuropahilfe -St. Marien- Rheine-Eschendorf e.V.“.

Heute blicken wir auf eine sehr erfolgreiche Zeit zurück.
In den nunmehr 22 arbeitsreichen Jahren konnten wir vielen unverschuldet in Not und Armut lebenden Bürgern in Litauen, in Polen, in Rumänien und in der Ukraine mit den bisher durchgeführten 137 humanitären Hilfsgütertransporten ca. 1.580 Tonnen hochwertiger Hilfsgüter im Schätzwert von ca. 4.181.154€ und für erforderliche Projektdurchführungen finanzielle Soforthilfen in Höhe von 219.097,40€ kostenlos zur Verfügung stellen..

Ziel und Zweck des Vereins ist es, durch geeignete humanitäre Hilfsmaßnahmen die Not der Menschen in Kinder-, Jugend-, Alten-, Altenpflege- und in Obdachlosenheimen in Ländern Osteuropas lindern zu helfen.

Weiterhin sollen ortsansässige Krankenhäuser, Kirchengemeinden und Klöster durch Übergabe von humanitären Hilfsgütern in die Lage versetzt werden, bedürftigen Menschen in ihrer Not zu helfen.  Insgesamt  strebt der Verein mit allen Hilfsmaßnahmen die Weiterentwicklung und Verbesserung der wirtschaftlichen  Lage der betroffenen Menschen an.

 In Katastrophengebieten und in Krisenregionen ist die Hilfe zur weiteren Entwicklung von wirtschaftlicher Not zum selbständigen Handeln  vorrangig. Damit  soll das Gefühl für  die  europäische Zusammengehörigkeit und das Verständnis der  Menschen aus unterschiedlichen Ländern füreinander  gefördert werden.

Der Zweck soll in der Hauptsache durch Sammlungen von finanziellen und materiellen Spenden und der Zusammenstellung von Hilfsgütern sowie den Transport dieser zu den Bedürftigen erreicht werden. Diese Zwecke verfolgt der Verein ausschließlich und unmittelbar auf gemeinnützige und mildtätige Weise im Sinn des 3. Abschnitts „steuerbegünstigte  Zwecke“, §§ 52 und 53 der Abgabenordnung.

Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Zwecke.
Die Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden.
Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus den Mitteln des Vereins.

Unsere Dauerspendenkonten:


VR-Bank - Kreis Steinfurt, BIC: GENODEM1SEE, IBAN: DE29403619067829000100
oder
Stadtsparkasse Rheine, BIC: WELADED1RHN, IBAN: DE75403500050005001276